Marketing

Wie ich in 24 Stunden über 150 Facebook Fans bekommen habe

Facebook ist für viele Online Marketer die erste Wahl im Social Media Marketing. Aber ist Facebook auch die beste Lösung? Nicht immer! Manchmal eignet sich der Dienst aber gut.

Vor allem wenn man Privatpersonen als Zielgruppe hat und ein Lifestyle-Thema vertritt, kann Facebook der perfekte Kanal für dein Online Marketing sein.

Das Problem: Wie baue ich eine Followerschaft auf? Vor diesem Problem stehst auch du in deinem Online Business irgendwann.

In diesem Beitrag erzähle ich dir, wie ich in nur 24 Stunden und mit dem finanziellen Aufwand von gerade mal 15 € über 150 Facebook Fans erreicht habe!

Natürlich zeige ich dir auch, was du von meiner Aktion lernen kannst. Lehn dich also zurück und lies aufmerksam!

Das Setting – Ein neues Projekt

Die Geschichte beginnt mit einer Domain aus dem Gastronomiebereich, die ich noch in meinem Portfolio herumliegen hatte. Zur selben Zeit war auch ein Wettbewerb an meiner Uni.

Dieser Wettbewerb befasste sich mit der Unternehmensgründung. Zwei Freunde und ich haben also nicht lange überlegt und beschlossen, das Projekt aufzubauen.

Das symbolische Startkapital von 5 € reichte natürlich nicht für WordPress Theme und Hosting, allerdings sollten nicht mehr als 100 € investiert werden.

Das Projekt sollte in etwa folgende Anforderungen erfüllen:

  • Karte mit Locations rund um den Nutzer herum
  • Bewertungen zu einzelnen Locations möglich
  • Automatische Standort-Erfassung des Nutzers

Nachdem die technische Umsetzung geregelt war, konnte das eigentliche Marketing beginnen.

Social Media Marketing: Warum Facebook?

Wir haben uns von Anfang an bewusst für Facebook entschieden, da Facebook einige Gegebenheiten besitzt, die sich für unser Projekt sehr gut eignen:

Facebook wird überwiegend privat genutzt. Da unser Gastro-Projekt sich an private Nutzer richtet, war klar, dass Facebook hier erfolgreicher sein würde als Twitter oder ähnliches.

Facebook wird in der Regel privat genutzt – Egal welche Zielgruppe: Hier ist der Erfolg am größten!

Des weiteren konnten wir mit Facebook von der Aufmerksamkeit für den Wettbewerb profitieren, was mit Sicherheit einiges zu unserer Fanzahl beigetragen hat.

Nachdem die knallharte Fokussierung auf Facebook beschlossene Sache war, haben wir losgelegt. Und das ging so:

Das war unsere Vorgehensweise

Zunächst haben wir drei unsere Freundeslisten komplett eingeladen. Alleine durch diese Aktion konnten wir mehr als 80 Likes in den ersten zwei Stunden sammeln.

Um eine möglichst große Reichweite zu erzielen haben wir außerdem einzelne Personen gebeten, unsere Seite zu teilen – damit waren es in drei Stunden schon mehr als 100 Fans.

Dann hieß es: 0:00 Uhr – schlafen gehen. Nach dem Aufwachen hatte sich die Zahl der Likes auf 110 erhöht, sodass wir bereits auf eine relativ große Gemeinschaft Zugriff hatten.

Und natürlich gibt es da die Influencer: Seiten oder Personen, deren Posts sich in erster Linie um ein bestimmtes Thema drehen. Ein Share von diesen Accounts ist pures Gold wert!

Irgendwann lief das ganze aber immer langsamer und wir mussten und etwas überlegen. Und bei einer Gastro-Domain, die mit Alkohol zu tun hat, liegt ja nichts näher als:

Bier! Genauer gesagt: Eine Verlosung von 3 x 1 Sixpack Bier einer örtlichen Brauerei. Dafür musste man lediglich die Seite liken und den Beitrag mit dem Gewinnspiel-Bild teilen.

Bereits nach 4 Stunden war die 150 Like-Grenze geknackt. Und natürlich erhöht sich die Zahl der Fans weiterhin. Zwar langsam, dafür aber kontinuierlich.

Fans kaufen – warum nicht?

Du fragst dich jetzt vielleicht: Wäre es nicht klug, einfach Fans zu kaufen? Schließlich erhöhen die auch den Wert eines Shares unserer Seite für eine Gastronomie.

Nein! Gekaufte Fans kommen aller Regel nach aus Indien, China oder ähnlichen Ländern, sind äußerst inaktiv und senken den Wert deiner Facebook-Seite beträchtlich!

Fans kaufen funktioniert nicht – es wertet die Seite eher ab!

Zwar kann es sich durchaus lohnen, für neue Seiten ein paar Fans zu kaufen, da echte Nutzer eher eine Seite liken, wenn diese schon viele Likes hat – zu empfehlen ist es aber nicht.

Das Geld, das in solche Aktionen gesteckt wird, sollte lieber in Produkte für ein Gewinnspiel fließen. Auf diese Weise kommen echte Fans zusammen und diese sind dann auch aktiv und wertvoll.

Nur Social Media – Vorteile und Nachteile

Eine Fokussierung auf Social Media Marketing hat natürlich Vor- und Nachteile. Auf welchen Zweig des Online Marketings du dich besonders spezialisieren möchtest, bleibt dir überlassen!

Auch wenn alle Marketing-Kanäle zusammenspielen sollten, so hat jeder Blogger und jeder Website-Betreiber eine eigene, bevorzugte Methode. Das lässt sich nicht vermeiden.

Hier findest du die Vorteile von Social Media Marketing:

  • Kostengünstig / kostenlos
  • Hohe potentielle Zielgruppe
  • Viele mögliche Multiplikatoren

Aber es gibt auch Nachteile – wie folgenden Punkte zum Beispiel:

  • Relativ zeitaufwendig
  • Erfordert kontinuierliches Arbeiten
  • Hoher Konkurrenzdruck

Es gibt natürlich keinen besten Online Marketing Kanal. Auch keinen Social Media Kanal, der am besten performt. Allerdings sollte niemals komplett auf SMM verzichtet werden.

Mit dem Wissen, das du aus diesem Beitrag mitnimmst, solltest du einiges an deiner Seite verbessern können. So kannst auch du sehr schnell eine große Fanbasis aufbauen!

Pläne für die Zukunft

Natürlich arbeiten wir weiterhin an unserer Plattform und unserer Facebook-Fanseite. In naher Zukunft werden jedoch keine außergewöhnlichen Aktionen mehr stattfinden.

Vielmehr ist es jetzt ratsam, sich auf einen Content-Plan zu konzentrieren, der dann auch durchgezogen wird. Dieser sollte einfach nur dem Nutzer einen Mehrwert bieten.

Auf diese Weise können zwar eher keine großen Sprünge mehr erzielt werden – ein kontinuierliches Wachstum ist aber in jedem Falle möglich.

Ähnliche Beiträge
Die einzigen Social Media Kanäle, die du wirklich brauchst
Wie du das AIDA-Prinzip für dein Blog Business nutzt

Kommentieren

Dein Kommentar*

Dein Name*
Deine Website